Rechte und Pflichten

Angeln an Fischfarmen

Die Aquakultur, also die Zucht von Muscheln und Fischen, ist in Norwegen weit verbreitet, besonders die so genannten „Lachsfarmen“ sind in vielen Fjorden und Meeresbuchten allgegenwärtig. Zu erkennen sind diese an den typischen runden Schwimmgehegen, die meist in Gruppen angeordnet sind. Für die Aufzucht der Fische werden hauptsächlich Fischmehlpellets verfüttert, die jedoch nicht alle in den Fischmägen landen. Sie sinken nämlich zum Grund und locken dort allerlei andere Fischarten an. Aus diesem Grund gelten die Umgebungen von Fischfarmen häufig als gute und ergiebige Angelstellen. Dabei ist jedoch unbedingt zu beachten, dass beim Anfahren oder Angeln ein Mindestabstand von 200 Metern zu den Farmen und den dazugehörigen Markierungsbojen eingehalten werden muss. Die Fischfarmer behalten ihre Anlagen in der Regel gut im Auge, teilweise sind dort sogar Überwachungskameras installiert. Wird der Mindestabstand nicht eingehalten, drohen empfindliche Geldstrafen sowie die Beschlagnahme des mitgeführten Angelgeräts.

Bootsführerschein in Norwegen

Foto: Matthias Wendt / www.media-army.de

Seit dem Jahr 2010 wird auch in Norwegen ein Bootsführerschein verlangt – allerdings nur dann, wenn der Bootsführer nach dem 1. Januar 1980 geboren ist und ein Boot von mehr als 8 Metern Länge oder mit mehr als 25 PS Motorleistung fahren möchte. Wer nach dem 1. Januar 1980 geboren ist oder bereits einen (auch ausländischen) Bootsführerschein „See“ besitzt, muss keine Prüfung in Norwegen ablegen.

Auch wichtig: Küstenwache und Polizei führen an der norwegischen Küste und in den Fjorden regelmäßig Kontrollen durch, bei denen auch gerne Alkoholtests stattfinden. Auf dem Wasser gelten 0,0 Promille. Bei Verstößen drohen empfindliche Geldstrafen. Achten Sie als Bootsführer deshalb darauf, dass Sie selbst – aber auch Ihre Mitfahrer – absolut nüchtern sind. Auch der Sicherheit zuliebe hat Alkohol nichts an Bord eines Angelbootes zu suchen.

Schleppangeln in Norwegen

Rechtliche Informationen zum Thema Schleppangeln in Norwegen erhalten Sie unter

http://www.fiskeridir.no/english/publications/recreational-fishing-in-norway

Allerdings sind lokale Einschränkungen möglich. Bitte bringen Sie die möglichen Einschränkungen vor Ort in Erfahrung.