Mindestmaße in Norwegen

Gesetzliche Mindestmaße für Fische gibt es in so gut wie allen europäischen Ländern – Norwegen bildete in dieser Hinsicht bis vor kurzem eine der wenigen Ausnahmen. Um den Fischreichtum in den Fjorden und Küstengewässern Norwegens auch in Zukunft zu gewährleisten, hat die Fischereidirektion nun eine Liste mit verbindlichen Mindestmaßen veröffentlicht. Die folgenden Angaben gelten für Angler, für die Berufsfischerei wurde teils abweichende Mindestmaße festgelegt.

Dorschartige

Dorsch (nördlich von 62° N*): 44 cm
Dorsch (südlich von 62° N*): 40 cm
Köhler / Seelachs: kein Mindestmaß
Leng: kein Mindestmaß
Pollack: kein Mindestmaß
Schellfisch (nördlich von 62° N*): 40 cm
Schellfisch (südlich von 62° N*): 31 cm
Seehecht: 30 cm
Wittling: 32 cm

Plattfische

Weißer Heilbutt: 80 cm
Schwarzer Heilbutt: 45 cm
Scholle (ganz Norwegen außer Skagerrak): 29 cm
Scholle (Skagerrak): 27 cm
Rotzunge: 28 cm
Kliesche: 23 cm
Rotzunge: 25 cm
Seezunge: 24 cm
Steinbutt: 30 cm
Glattbutt: 30 cm
Flügelbutt: 25 cm
Flunder: 20 cm

Sonstige

Hering (Skagerrak): 18 cm
Nordsee-Hering: 20 cm
Norwegischer Hering: 25 cm
Hering (Trondheimsfjord): 23 cm
Makrele: kein Mindestmaß
Rotbarsch: 32 cm
Seeteufel (mit Netz gefangen): 60 cm
Steinbeißer: kein Mindestmaß

Totale Fangverbote

Aal (Süß- und Salzwasser, seit dem 01. Juli 2009)
Dornhai (seit dem 1. Januar 2011)
Heringshai
Riesenhai

Anmerkungen:
Untermaßige Fische müssen vorsichtig vom Haken gelöst und freigelassen werden.
Sollte ein untermaßiger Fisch tot oder stark verletzt sein, darf dieser entnommen werden.
Das gezielte Fangen von untermaßigen Fischen ist nicht erlaubt und kann bestraft werden.

* Der 62. Breitengrad (62° N) befindet sich ungefähr bei Maløy, am nördlichen Ausgang des Nordfjords

Stand: 5. Mai 2011